Story: Kunden-Pflege

Textdarstellung normal invers Retro | Textgröße A A A
von fmboy am 2.5.2024, 12:58:04 in Sie+Er

Kunden-Pflege

Ich war mal wieder unterwegs zu einer Kundin. Da mussten die Filter an der Wasseranlage gewechselt werden.

Eigentlich hätte ich mir an diesem Tag etwas anderes vorstellen können, als irgendwo in einem sowieso überhitzten Haus zu arbeiten, aber Arbeit war eben Arbeit.

Woran ich (zunächst) nicht gedacht hatte war, dasss die Kundin erstens eine sehr hübsche Milf war, die da "versorgt" werden musste und zweitens zu dem Haus wo sie wohnt auch ein riesiger Pool (15m lang, 6m breit) gehört.

Nunja als ich bei Claudia ankam waren´s bereits 23 Grad und ich gab mich sofort an den Filterwechsel. Zwischendurch kam Claudia (nur mit einem dünnen Hauskleichen bekleidet) zu mir in den Wirtschaftsraum und fragte mich, ob ich einen Espresso möge. Ich meinte lächelnd zu ihr: "Sehr gerne, aber noch viel lieber würde ich jetzt in Ihren tollen Pool springen".

"Na den Espresso gibt´s jetzt gleich und den Pool.mal sehen".

Kurze Zeit später kam sie mit meinem Espresso zurück, der wie immer perfekt war. Ich beeendete meine Arbeit und hatte meine Bemerkung in Sachen Pool schon wieder vergessen.war bereits im Gehen begriffen.

Da meinte Claudia: "Wenn Sie wollen, dürfen Sie sich sehr gerne bei mir im Pool abkühlen. Es ist ja heute auch wirklich sehr heiß".

"Ganz lieb von Ihnen", meinte ich "aber ich habe leider keine Badehose dabei".

"Aber das macht doch nichts"grinste sie "Ich bade auch immer nackt". Ooops, das war ein Angebot. Aber da mir wirklich heiß war, jetzt nicht mehr nur vom Wetter, und ich Lust auf eine Abkühlung hatte, nahm ich das Angebot an. Wir gingen zusammen raus. Sie hatte noch ein Handtuch für mich geholt und verließ mich dann mit einem Grinsen "Viel Spaß".

Ich zog mich nackt aus uns stürzte mich in die kalten Fluten. Nachdem ich bereits einige Runden gedreht hatte, schaute ich zufällig Richtung Haus und sah Claudia, nackt wie Gott sie schuf, auf den Pool zu kommen. Sie wollte doch wohl nicht!

Aber ja, sie wollte. Zog sich ihre Badeschuhe aus und kam zu mir in den Pool. Und Claudia hat eine wirklich perfekte Figur.vor allem, wenn man bedenkt, dass sie bereits Ende 50 ist: einen geilen, knackigen Po, noch immer feste, abstehende Titten mit geilen Warzenvorhöfen und zwischen den Beinen war sie, bis auf ein kleines,neckisches Dreieck über ihrem "Allerheiligsten" komplett rasiert.
Der Pool ist breit genug, sodas wir, ohne, dass einer den anderen stört unsere Bahnen ziehen konnten. Allerdings war es bei mir mit der Ruhe, auch der meines Schwanzes, vorbei. Mit einer leichten Erektion kam ich am Ende des Pools an und brauchte eine Pause.blieb am Beckenrand stehen. Claudia kam auf mich zugeschwommen und stellte sich sehr eng neben mich.wirklich sehr eng.

"Na hat´s Dir gefallen?" Oppps, waren wir jetzt per Du? "Oh, das ist wirklich total geil". "Was meinst Du.den Pool oder mich" fragte sie schmunzelnd.
Was hatte diese heiße Milf vor! Sie wollte mich also unbedingt aus der Reserve locken?! "Na beides. Dein Pool ist ne Wucht und Du, naja, Du bist ne wirklich geile Frau mit einem tollen Körper"
Mit einer Hand berührte sie meinen Bauch und meinte: " Oh, das höre ich gerne, vor allem in meinem Alter. Da bekommt man nicht mehr so viele Komplimente, vor allem solche wie Deine" schmunzelte sie und gab mir einen flüchtigen Kuss auf den Mund. "Danke" .und schob ihre Hand weiter runter Richtung meines Schwanzes. "Oh, da ist aber schon jemand ziemlich wach. Bin ich das etwa Schuld?!"

"Magst du mit unter die Dusche gehen?! Das ganze Chlor im Wasser ist nicht so gut für die Haut. Da können wir uns doch gut gegenseitig abseifen, oder! Na komm".

Wir also ins Haus und unter die Dusche.und was für eine Dusche. Da passt locker ne ganze Fussballmannschaft rein. Nackt waren wir ja bereits also drehte Claudia das Wasser auf und fing an, meinen Rücken abzuduschen.ganz zärtlich und ausgiebig machte sie das mit einem leichten Peeling-Duschgel.geil.

"Nun dreh Dich mal um. Wir wollen ja nichts vergessen".und arbeitete sich von meinen Schultern immer weiter runter Richtung Brust, dann der Bauch und dann, ja dann kamen, mit besonders viel Hingabe, zuerst meine prallen Eier und dann mein inzwischen steinharter Schwanz. "Na, der hat aber besondere Aufmerksamkeit verdient, meinst Du nicht?! Wenn der sich mir so prall entgegen reckt"

Und Claudia fing eine ganz besondere Reinigung an. Zuerst gab sie , gefühlt, fast die ganze Tube Duschgel auf meinen Schwanz, besonders auf die Eichel. Sie hatte die Vorhaut bereits zurückgezogen und diesen fetten roten Kopf frei gelegt. Dann massierte sie meine Eier und dann von der Schwanzwurzel beginnend nach oben mein hartes Rohr. Ich nahm ihr die Tube aus der Hand, gab Duschgel über ihre Titten und fing an, ihr ihre Möpse zu massieren, was sie mit einem leichten Stöhnen quittierte. Ihre Warzen waren bereits hart.

"Wenn Du jetzt nicht aufhörst mein bestes Stück zu verwöhnen, spritze ich Dir gleich meine Sahne auf den Bauch. Aussserdem: wollen wir uns die nicht für später aufbewahren?! Die kann Dir doch an anderer Stelle sicher mehr Spaß bereiten, oder ?!"
Inzwischen waren meine Hände auf Wanderschaft gegangen und an ihrer Fotze angekommen. Ich versenkte gleich mal meinen Mittelfinger in die Grotte. Sie war triefend nass. "Ich dache so an diese feuchte pulsierende Gotte" und rieb ihr ihre Knospe. Claudia war so geil, dass sie direkt ihren ersten Orgasmus bekam. Und in diesem Hochgefühlt meinte sie zu mir: "Oh ja, endlich wieder ein pulsirender zuckender, stoßender Schwanz in meinem Bauch.das hat mir sooooo gefehlt".
"Na los.steck ihn mir rein. Fick mich richtig geil durch." Mit einem Zwnkern: "Und mach´Dir einfach keine Sorgen. In meinem Alter wird man nicht mehr schwanger. Also lass Dich einfach gehen. Schalte den Verstand aus.den brauchen wir nicht".

Sie hob ein Bein auf einen Badehocker und präsentierte mir ihre weit auf klaffende, triefende Fotze. Ich reibe also meinen Schwanz von hinten zwischen ihren Schamlippen schön feucht und stoße ihn dann bis zum Anschlag in ihren Bauch. "Oh ja, Du hast so ein riesiges Teil. Das füllt mich ganz und gar aus und Deine Eier klatschen gegen meine fett geschwollenen Schamlippen. Das ist sool geil. Und nun los. Ficke mir das Hirn aus dem Leib. Mach´mich fertig"

Und das ließ ich mir nicht zweimal sagen. Ich begann, erst langsam und behutsam, dann immer heftiger sie zu ficken. Immer rein bis zum Anschlag und dann wieder raus. Ihre Schamlippen hielten meine Eichel fest, sodass ich gar nicht aus ihrer Fotze raus konnte. Mit schmatzenden, tiefen Stößen brachte ich uns einem gemeinsamen Orgasmus immer näher. Aber wenn ich merkte, dass sie davor war, bremste ich immer ab, wollte sie weitere reizen, den Höhepunkt wieter heraus zögern "Du Schuft, ich will jetzt kommen. Bitte lass mich jetzt kommen. Ich kann nicht mehr."

Aber ich konnte auch nicht mehr. Ich schob meine Arme unter ihren Achseln hindurch, umfasste ihre prallen Titten, bog ihren Körper noch etwas mehr zu mir und hämmerte mein Rohr fast brutal in ihre fordernde Fotze.

Als ich merkte, dass meine Eier anfingen zu pumpen, verstärkte ich meine Stöße noch einmal. Und Claudia schrie ihren Mega-Orgasmus heraus. Ich spürte förmlich, wie ihre Geilsäfte meinen Schwanz umspülten, ihn schmierten.
Und dann ließ ich meinen Schwanz nach einem letzten tiefen Stoß tief in ihr, spürte ihren Muttermund an meiner Eichel und schoß ihr meinen Samen in 5-6 heftigen Stößen tief, ganz tief in ihren Bauch. Gut, dass ich sie nicht schwängern konnte.

Sie drehte ihren Kopf, schaute mir tief in die Augen und gab mir einen geilen Zungenkuss. "Das hast Du sooo geil gemacht. Dein Schwanz ist so ein fettes geiles Teil. Das müssen wir bald wiederholen."
*ch wußte ja garnicht, wie sehr ich das vermisst habe"

Als mein Schwanz langsam abschwoll, flutschte er aus ihrer Fotze und ein Schwall, eine Mischung aus ihren Säften und meinem cremigen Samen, ergoss sich aus ihrer Fotze.

Wir duschten uns noch einmal und ich zog mich an. Sie raunte mir im Hinausgehen hinterher "Ganz bald, ich brauche Dein Rohr ganz bald wieder".

Eine Woche später rief sie im Betrieb an. Die Wasseranlage würde "spinnen".

Stichworte

milf, pool, sie und er

Mehr Stories von fmboy

Kommentare

  • adala
    adala am 20.05.2024, 15:22:08
  • IPAQ1
    IPAQ1 am 09.05.2024, 05:05:52
  • hoho
    hoho (Er) am 07.05.2024, 16:25:39
  • hardl123
    hardl123 am 07.05.2024, 09:49:36
    geile story, bin geil geworden
  • klausi12
    klausi12 am 04.05.2024, 17:38:34
    Sehr schön und geil geschrieben
  • 7homer4
    7homer4 am 03.05.2024, 18:31:06
  • nudelklaus
    nudelklaus am 03.05.2024, 13:16:57
  • Zarterloewe
    Zarterloewe am 02.05.2024, 23:16:14
    Mega geil
    Weiter so
Du darfst diesen Beitrag leider nicht kommentieren!