Bringt Artikel 13 "Einsames Vergnügen" um?
Informationen zu den Auswirkungen der geplanten EU-Urheberrechtsreform!
Lade…

Story: Mimies Tagebuch 2

Textdarstellung normal invers Retro | Textgröße A A A
von mimielange am 11.3.2019, 16:21:43 in Gruppensex

Mimies Tagebuch 2

Hallo an euch geile Wichser. Heute wieder mal was aus meinen Tagebuch. Wir sind ja nun schon lange zusammen und da ist es nicht mehr so geil wie am Anfang, da hat meiner sich echt was überlegt und mir dann den Vorschlag gemacht das wir auch mal einen anderen Mann an mich ranlassen sollen.Es stört ihn nicht und außerdem mache ihn das an. Erst wollte ich nicht, aber er hat mich überzeugt. So wie lief das nun beim ersten Mal ab. Es war eigentlich kein Problem einen Ficker für mich zu finden, aber meiner hatte so seine Bedingungen. Erstens sollte der andere Bi sein oder zumindest interessiert und dann das war ihn ganz wichtig, der Schwanz von den anderen sollte kleiner sein wie seiner. Dann war es endlich so weit und der andere stand bei uns in der Wohnung. Er war in unseren Alter und uns sehr sympathisch. Wir setzten uns und es gab für uns erst mal einen kleinen Drink, damit die Sache lockerer wurde. Dann fing meiner an und fasste mich an die Brust und spielte daran. Der andere sah erst nur zu, aber meiner sagte fass sie ruhig auch mal an. Das liest der sich nicht zweimal sagen und schon hatte ich an jeder von meiner Brust zwei paar Hände. Das war vielleicht geil, ich war ja schon vorher, unten klatsch nass, aber jetzt ging es erst richtig los. Meiner sagte, los zieh sie aus, ich kucke zu. Meiner hatte schon seinen Schwanz rausgeholt und begann zu wichsen. Der andere fummelte an meiner Bluse rum und öffnete die Knöpfe. Er zog sie aus und dann versuchte er meinen Rock zu öffnen und ihn auszuziehen. Da musste ich ihn ja unterstützen und ich stand auf und ruckzuck hatte ich nichts mehr an und stand nackt vor den beiden Kerlen. Der andere hatte inzwischen sein Teil auch rausgeholt und rieb ihn. Meiner sagte los wir ziehen uns beide auch aus dann können wir richtig loslegen und schon waren wir alle nackt. Der Schwanz von den anderen war voll steif und wie er geschrieben hatte ein bisschen dünner und kürzer wie der von meinem Mann. Da standen die beiden nun mit ihren steifen Schwänzen und ich mit meiner tropfenden Votze. Wie sollte es jetzt weitergehen, wie hatte sich das Meiner vorgestellt. Er machte erst mal einen Test, wie sagte, ob der andere auch wirklich Bi sei oder nur so geschrieben hatte. Komm sagte er nimm mal meinen Schwanz in den Mund und leck ihn schön sauber, ich habe nämlich vor einer Stunde schon gewichst und da klebt noch allerhand Sperma. Aber der andere hatte da keine Probleme und er leckte eifrig an den Schwanz von meinem Mann, bis der sagte, geil so wollte ich das schon immer. Jetzt küss meine Frau, sie soll das Zeug auch schmecken. Ich war so geil und lies das alles geschehen. Mein Mann übernahm wieder das Kommando und erklärte und wie es weitergehen sollte. Wir gingen ins Schlafzimmer, er legte sich auf den Rücken und ich musste mich auf ihn rauflegen und seinen Schwanz in den Mund nehmen und lecken. Er war mit seiner Zunge an meiner Votze und begann meinen Kitzler zu bearbeiten. Sein Gesicht wurde schnell klatschnass, so lief mein Mösenschleim aus mir raus. Er hörte kurz auf zu lecken und sagte zu dann anderen jetzt kannst du sie ficken, aber schön langsam. Der andere hatte da schon drauf gewartet und schon spürte ich seinen Schwanz in meiner Votze. Meiner leckte mich weiter und auch noch dabei den Schwanz von den anderen immer, wenn der ein Stück rauskam. Der andere konnte nur ganz langsam und er hielt auch immer kurz an mich zu ficken, denn er war schon kurz vor den abspritzen. Das war ja klar so geil, wie wir alle waren. Bei mir entstand durch diese Gedanken und durch diese Art wie wir das machten ein so geiles Gefühl, und ob ich wollte oder nicht ich bekam ganz plötzlich einen riesigen noch nie erlebten Orgasmus und durch Lautes, echt Lautes stöhne und Gejammer machte ich mir laut Luft. Das war natürlich zu viel für unseren Besucher und mit kräftigen Stößen entlud sich sein Schwanz in meiner Fotze. Ich war so was von geil, so was hatte ich noch nicht erlebt. Aber es war ja noch nicht zu Ende, meiner wollte ja auch noch. Er leckte erst mal das Sperma, auf was inzwischen aus meiner weit geöffneten Spalte lief und dann putze er auch noch den Schwanz von den andern sauber und nahm ihn in den Mund. Dann schob er mich von sich runter und sagte steck deinen Schwanz in ihren Mund sie soll Ihn wieder groß spielen und ich ficke jetzt ihre besamte Fickfotze. Erstecke seinen Schwanz in mich rein und nach ein paar heftigen Stößen spritze er mir auch noch seinen Samen in mein nasses Loch. Dann lagen wir alle drei da und waren erst mal geschafft. Ich hatte es versucht, aber der Schwanz von den anderen war immer noch klein und wollte erst mal noch nicht groß werden. So haben wir das gemacht und ich muss euch echt sagen es war supergeil. Nach einer Pause haben die beiden mich noch mal gefickt und mich noch mal so richtig rangenommen. An alle Frauen, wenn euere Kerle da mitmachen, lasst euch so was nicht entgehen denn man lebt nur einmal und ficken ist doch echt geil, eure Mimie.

Vorgänger "Tagebuch von Mimielange" lesen

Mehr Stories von mimielange

Kommentare

  • hone
    hone am 14.03.2019, 20:33:37
  • old+70
    old+70 am 14.03.2019, 11:08:56
  • luzernerhaarig
    luzernerhaarig am 13.03.2019, 15:28:07
  • hardl123
    hardl123 am 13.03.2019, 10:17:28
    so ein Dreier ist wirklich nicht zu verachten, genießt es
  • Michaausnrw
    Michaausnrw am 12.03.2019, 22:13:39
    Sehr heiss...
  • Benz_2
    Benz_2 am 12.03.2019, 10:27:31
    schöne geile Geschichte
  • Hugodwt
    Hugodwt am 12.03.2019, 09:30:50
    Das hast du richtig gemacht, genieße es....
Du darfst diesen Beitrag leider nicht kommentieren!