5:1 für Deutschland - 50% Torbonus für dich! - 50% extra!
Bonus jetzt nutzen! (Nur noch 10 Stunden gültig)

Story: Ich bin deine Sklavin

Textdarstellung normal invers Retro | Textgröße A A A
von jens_2000 am 30.5.2024, 18:19:49 in Extrem & Bizarr

Ich bin deine Sklavin

Heute Nacht bin Ich Deine Sklavin, Du darfst über mich verfügen und alles mit mir machen…Ich bin zu allem bereit. Ich freute mich schon wahnsinnig auf diesen Abend….die Zeit blieb plötzlich stehen, es wollte nicht Abend werden….die Stunden kamen mir wie eine Ewigkeit vor. Endlich war es soweit. stand endlich vor Ihrer Wohnungstüre. Sie öffnete mir nur mit einem Handtuch um Ihren Körper. Wir nahmen uns in den Arm als hätten wir uns schon seit Jahren nicht mehr gesehen, wir Küssten uns Leidenschaftlich und Hemmungslos. Ich drückte Sie nun sanft von meinem Körper und sagte Ihr, Sie sollte sich etwas anziehen, am besten einen Rock ohne etwas darunter, Sie sah mich fragend an. Ich sagte Ihr, das wir noch ein paar Spielzeuge für diese Nacht besorgen sollten. Sie wohnte in der nähe vom Arbeitsamt, gegenüber befindet sich ein Erotikshop. Wir gingen engumschlungen hinein, der Laden ist recht groß aber überschaubar. Im laden befand sich noch ein weiteres Pärchen und eine Verkäuferin. Wir schlenderten durch die Regale und blieben bei den Vibratoren stehen, das andere Pärchen trennte sich, er ging in die CD Abteilung, Sie stand immer in unserer Nähe. Wir begutachteten das ganze Spielzeug sorgfälltig.

Die andere Frau schien uns immer zu beobachten, es gefiel uns von Ihr beobachtet zu werden, ich hatte ein Paar Liebeskugeln in der Hand und schaute Sie an…..als Sie sich ertappt fühlte, schaute Sie schnell ins Regal. Ich strich meiner Freundin langsam über Ihren Po, runter zu Ihren Schenkeln, nun wollte Ich wissen, ob sich wirklich nichts unter Ihrem Rock anhatte ,langsam strich ich mit der Hand langsam über Ihren Po. Mich Erregte es, von dieser frau beobachtet zu werden ,ich fuhr mit der Hand über ihre rasierten Schamlippen und spürte schon die Feuchtigkeit, sie war so feucht, das sie richtig auszulaufen schien. Langsam wurde es auch in meiner Jeans recht eng und wir beschloßen langsam zu gehen. Ich nahm noch die Liebeskugeln und einen roten Vibrator mit, an der Kasse angekommen nahm die verkäuferin den Vibrator aus der Verpackung und legte ein paar batterien ein um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen, packte Ihn in eine Tüte und wünschte uns anschließen viel Spaß. Beim verlassen des Ladens entdeckte ich auf der linken Seite, Videokabinen .Ich überlegte kurz und bugsierte meine kleine in eine, wir verschloßen die Türe uns Sie schaute mich an, und jetzt??

Dreh dich bitte um und bück dich nach vorne. sie folgte meinen Anweisungen, ich hob ihren Rock hoch, ging in die Knie und strich mit meiner Zunge durch Ihre feuchte Spalte, jetzt nahm ich die Liebeskugeln aus der Tüte und schob Sie langsam in Ihr geiles feuchtes loch…..sie stöhnte kurz auf, als ich beide reingesteckt hatte, gab ich Ihr einen klapps auf den Po und sagte ,komm laß uns schnell nach hause. Ich konnte es kaum erwarten in Ihre wohnung zu kommen, endlich angekommen befahl ich Ihr sich Nackt auszuziehen und auf das Bett zu legen.

Jetzt lag Sie auf dem Bett, völlig nackt, die Beine leicht angewinkelt .Ihr muschi glänzte vor lauter geilheit, der weiße faden schaute noch zwischen ihren schon leicht angeschwollen Schamlippen*** sah so toll aus ,das ich mich entschied diesen Augenblick für die Ewigkeit festzuhalten. Ich holte kurz den Foto aus dem Wohnzimmer und machte eine Aufnahme…… jetzt zog ich mich langsam aus, mein harter rasierter Schwanz stand schon steif von mir ab, ich schaute Sie an und in der zwischen zeit hat sie schon ihre Hand an ihrer kleinen und macht es sich selbst, sie reibt sich langsam über ihren kitzler und ihr stöhnen wird immer lauter, es sieht so geil aus, das ich langsam meinen schwanz in die hand nehme und langsam zu wichsen beginne – ich nähere mich Deiner nun schon sichtbar nassen Möse und kann schon die geilheit riechen. Gerne möchte ich Dich auch schmecken, aber Geduld. Mit meinem Daumen gehe ich nun an deinem Kitzler vorbei und versenke ihn vorsichtig aber mit Nachdruck tief in ihre nasse fotze. Sie drückt mir ihren Unterleib gegen meine Hand und greifst mit

Deiner Hand nach meinem stahlharten, nun vor geilheit tropfenden Schwanz und beginnt ihn sachte zu wichsen. Mit meinem Mund bin ich Ihr nun ganz nah und beginne mit meiner Zunge um ihren Kitzler herumzufahren, mit einer schnellen Bewegung drückt sie ihre fotze an meinem Mund und ich beginne vorsichtig an ihrem Kitzler zu saugen. Nun schiebe ich vorsichtig meinen Mittel- und Zeigefinger in ihre lustgrotte und beginne Sie ,mit meinen Fingerspitzen sanft nach oben drückend zu wichsen. Sie läuft nun regelrecht aus, deshalb ziehe ich nun langsam die zwei Liebeskugeln aus ihrem Loch ,Sie stöhnt leise auf als die erste kugel ihre muschi verlässt ,ihr loch schließt sich wieder und die zweite hkugel sucht sich nun ihren weg durch das zart rosanne Fleisch. Die Kugeln sind endlich in meiner Hand, getränkt mit ihrem geilen saft, ich kann nicht anderst als deinen geilen saft von diesen kugeln zu lecken. Jetzt nehme ich den neben dem bett leigenden Vibrator, schieb ihn ihr, weiter mit der Zunge um ihern Kitzler spielend, tief in ihre fotze. langsam erhöhe ich das Tempo, sie wird immer unruhiger und saugt fordernd an meinem knochenharten Schwanz, weil der Vibro gar so nass ist und ich mit meiner Zunge in ihre fotze hinein will, setze ich den vibro gertänkt von ihrer geilheit.

An ihrer Rosette an und drücke ihn drehend vorsichtig in sie hinein und wieder herraus. Sie hält kurz inne, entspannt ihr Rosettchen und ich beginne nun mit etwas mehr Druck den Vibrator vorsichtig, in dieses nun etwas weitere loch hinein zu schieben. Sie stöhnt laut auf…vor Schmerz oder Lust…..der vibrator ,vibriert und meine Zunge spielt an deiner fotze, sie zittert vor Geilheit und die erste Orgasmuswelle geht durch ihren angespannten Körper. Sie drückt ihre Beine fest aneinander aber ich berühre sie immer noch mit meiner zunge an ihrem kitzler und der vibrator geht immer noch in ihrem Po hin und her ,aber ich kann mich nicht mehr zurück halten und spritze ihr meinen ganzen Samen ins Gesicht……,sie wichst mich weiter und holt mir auch den letzten Tropfen aus meinem Schwanz. Ich setze meine bemühungen um ihr geiles vötzchen fort, sie richtet sich auf und setzt sich auf mein Gesicht, so das ich noch tiefer mit der zunge in Sie eindringen kann. nun lutscht Sie intensiv an meinem sperma verschmierten Schwanz, welcher schon wieder steif und hart ist,ich merke wie sich bei ihr der nächste Orgasmus anbahnt, ihr stöhnen wird immer wilder und lauter, ich versuche mit der Zunge so tief wie möglich zu kommen und schon spritzt sie ab, ein warmer salziger Strahl kommt in meinem mund, es schmeckt einfach himmlisch……..sie sackt leicht nach vorne….und ist für den moment nicht mehr ansprechbar……glücklich dreht sie sich zu mir herum und gibt mir einen langen und innigen Kuß……….

Mehr Stories von jens_2000

Kommentare

Du darfst diesen Beitrag leider nicht kommentieren!