Story: Bi-Paardate

Textdarstellung normal invers Retro | Textgröße A A A
von andreas05010 am 5.2.2024, 12:53:38 in Dreier

Bi-Paardate

Es ist schon lange her, dass ich ein Paardate hatte. Bestimmt 15-20 Jahre und ich kann mich eigentlich nur daran erinnern, dass es schön war, jedoch sind die Details nur noch sehr verschwommen. Vielleicht auch deshalb da es nur 1 Date war.

Ich dachte mir, dass es wiederholenswert wäre und auch jenseits der 49 Lenze Spass machen könnte. Ich hab mich in einem Forum angemeldet und gelesen was so die Leute schreiben. Tatsächlich abgefahren was man dort findet. Eigentlich wollte ich mich mit meinem Text abheben, hab ihn aber nach ein paar mal lesen wieder gelöscht da er mir so verkrampft erschien und dann hab ich genau das geschrieben was ich so gedacht und gefühlt habe.

Durch meinen Job hab ich 14 Tage lang das Forum nicht mehr besucht bis mir abends- vermutlich durch das Ziehen in den Lenden- einfiel, dass ich ja eine Anzeige geschaltet hatte. Als ich mein Postfach geöffnet habe dachte ich nicht wirklich dran, dass ich eine Antwort erhalten hätte, wurde aber eines besseren belehrt. Ich verwende aus Diskretionsgründen hier nicht die richtigen Namen. Sagen wir Jürgen und Lisa haben mir geschrieben. Ihnen sei mein Text aufgefallen und man würde sich gerne mit mir vorab für ein Kennenlernen treffen. An die Tasten- Kurztext mit Terminvorschlag zurück gesendet- am nächsten Tag bekam ich eine Bestätigung, dass es passen würde und man beschrieb mir wie ich das Paar erkennen würde.

Ich muss zugeben, dass ich an dem Tag so 2-3 Stunden vor dem Treffen leicht nervös wurde. Kurz vor dem Treffen erhielt ich nochmals eine Mail wie das Paar gekleidet sei. Wir haben uns vor dem Lokal gleich erkannt und da das Lokal ziemlich voll war entschieden wir uns für einen Spaziergang. Wir waren uns schnell sympathisch und haben über unsere Erwartungen und Vorstellungen offen und locker gesprochen. Ich war von uns der Einzige, der bereits einen Dreier hatte und die Unsicherheit des Paares war deutlich herauszuhören. Nach etwa einer halben Stunde sind wir auseiander gegangen und haben vereinbart, beide nochmal darüber nachzudenken, ob wir uns auch nach dem Kennenlernen noch für einen Dreier verabreden wollen.

Völlig unerwartet erhielt ich bereits am nächsten Tag mittags eine Nachricht, dass man mich sympathisch finde und man es auf einen Versuch ankommen lassen möchte. Eigentlich dachte ich, dass man vielleicht 1-2 Wochen über das Kennenlernen nachdenkt, da aber auch ich das Paar attraktiv und nett empfand haben wir uns in einem Hotel verabredet.

Wir trafen uns abends in der Lobby. Sie gestanden mir, dass speziell Sie super nervös sei und ich meine Erwartungen nicht zu hoch ansetzen soll. Mit ein paar lockeren Sprüchen habe ich versucht die Situation aufzulockern als wir aufs Zimmer sind. Zuerst hat Sie geduscht und kam im Handtuch eingewickelt zurück, dann er und ich duschte zuletzt. Als ich aus der Dusche kam war das Zimmer abgedunkelt. " Wir haben schon mal angefangen" sagte sie und beide lagen nackt auf dem Bett und streichelten sich gegenseitig. Ich hab mich daneben gelegt und meine Hand auf seinen Bauch gelegt. Nach den anfänglichen Berührungen fiel recht schnell die Anspannung von uns allen ab. Wo sie erst noch fragte ob sie meinen Schwanz anfassen dürfe, leckte sie recht schnell an meinem Schaft entlang während ich an seinen gepiercten Nippeln knabberte. Jürgen grinste mich an und nickte in Richtung seiner Frau.so viel zu Lisas Nervosität sagte er grinsend. Sie weiß eben was gut ist, sagte ich flapsig, und griff nach seinem besten Stück. Er war etwas größer als meiner und beschnitten und die Eichel glänzte verräterisch. Na dann muss ich mich ja keine Sorgen machen, dass Jürgen zu kurz kommt sagte Lisa. Ich wollte ihr eigentlich antworten war aber dazu erst mal nicht in der Lage, da sie eines meiner Eier in den Mund saugte was sich sehr geil anfühlte. Mit Schmatzen entließ sie es aus dem Mund und schnurrte vor Geilheit um sich dem anderen zu widmen. Genau in der richtigen Intensität bearbeitete Lisa meine Kronjuwelen während ich Jürgens Eier mit meinen Fingern leicht massierte der seinerseits leicht stöhnte.

Wenn wir auch keine 20 Jahre mehr waren, und trotz unseres schlanken Körperbaus, war aufgrund unseres Alters die eine oder Rundung zu verzeichnen. Dennoch empfanden wir wir uns alle gegenseitig erotisch anziehend. Auch jenseits der 50 Lenze.

Während ich Lisa in der Lobby noch scheu und eher schüchtern wahrnahm war sie jetzt das genaue Gegenteil. Sie gestand mir, dass Sie schon auf der Heimfahrt von unserem Kennenlernen so feucht war, dass sie beide zuhause sofort in der Kiste gelandet sind. Mit diesen Worten rieb sie ihre Schamlippen auf mir sitzend an meinem Schaft entlang. Ihre ausgeprägten Schamlippen glänzten und als sie ihr Becken kippte fuhr sie mit ihrer großen Clit über meinen geäderten Schwanz und stöhnte.

Jürgen kniete sich über mein Gesicht und ich fasste nach seinem Schwanz und saugte ihn in den Mund. Leicht salzig schmeckte ich seine Geilheit und meine Zunge wedelte über seine Eichel was ihm ein Stöhnen entlockte. Lisa hob ihr Becken, griff nach meinem Schwanz und die Hitze die ich an meiner Eichel wahrnahm konnte nur von ihrer heißen Lustgrotte kommen die mich zentimeterweise bis zum Schaft umfasste. Sie saßen sich gegenüber und knutschten. Ihre kreisende Beckenbewegung machte mein bestet Stück steinhart.

Langsam ritt Lisa auf meinem Schwanz. Zunächst stützte sie sich noch an meiner Brust ab damit ich nicht so tief ficken konnte. Dann presste sie ihr Becken gegen meines, dass mir mit der Zeit mein Schamhügel weh tat. Ich konnte nicht verstehen was Jürgen zu ihr sagte. Er stiegt von meinem Gesicht ab, sodass ich nun direkt in Lisas Gesicht sehe konnte. Sie war leicht verschwitzt und grinste lasziv. Ihre leicht hängenden Titten hatten prall abstehende Nippel und bei jedem Ritt schaukelten sie im Rythmus. Jürgen kniete sich hinter sie und Lisa schob sich in meine Richtung, sodass nur noch meine Eichel in ihrer heißen, tropfnassen Lustgrotte drin war.dann schob Jürgen seine Eichel mit in Lisas reife Pflaume und sie schob ihm ihr Becken entgegen. Ich spürte wie Jürgens Schwanz sich über meinen in ihre nasse Lustpflaume drückte und stöhnend empfing Lisa nun zwei Schwänze.ohhhhhhh, hmmmmmm, ahhhhhh entfuhr es ihr.davon hab ich schon lange geträumt.

Anfangs ritt sie uns langsam genießerisch. Immer wieder änderte sie den Rythmus und obwohl sie bei unserem Kennenlernen noch Küssen ausschloss, küsste sie mich und ihre Zunge kämpfte wild mit meiner. Mit der Zeit wurde ihr Ritt fordernder.ich will euren Saft in mir spüren stöhnte sie.ich massierte mit meinen Händen ihre Titten und ihr Gesicht verriet mir, dass sie das mochte. Sie hielt inne und Jürgen stiess fest zu. Ich spürte seinen Schwanz jetzt eher seitlich neben meinem.Lisa begann zu zittern und zu stöhnen und auch Jürgen stöhnte.ich war mir sicher, dass Lisa gerade einen starken Orgasmus hatte und scheinbar auch Jürgen. Ich war noch nicht ganz so weit. Als sich Lisa beruhigt hatte ließ sie sich erschöpft auf meine Brust sinken. Beide Schwänze waren noch in ihr und auch beide noch hart. Nach ein paar Minuten schaute sie auf und grinste.so leicht kommst du mir nicht davon flüsterte sie und nahm ihren Ritt wieder auf. Ihr Pfläumchen machten schmatzende Geräusche worüber wir alle lachen mussten. Sie musste nicht lange reiten bis ich spürte, dass mir der Saft stieg und ich kurz davor war abzuspritzen.sie ritt uns so heftig dass Jürgens Schwanz inzwischen leicht erschlafft rausrutschte und ich spürte wie sich Lisas Muskulatur um meinen Schwanz verkrampfte und ich kam so heftig in ihr dass ich in meinem Schädel ein deutliches Rauschen spürte und gar nicht mehr mitbekam, dass Lisa einen weiteren Orgasmus hatte.

Als sich mein Rausch gelegt hatte lag Jürgen neben mir und sah zufrieden zu uns rüber. Lisa lag auf meiner Brust und er hob die Hand mit Daumen nach oben. Vielleicht 10 Minuten lang lag sie auf meiner Brust. Dann sah sie mir in die Augen. Danke, dass du mit uns so liebevoll umgegangen bist, sagte sie. Ich bin froh, dass wir unseren ersten Dreier mit dir hatten und hoffe, dass es nicht unser letzter war.

Sie setzte sich auf. Mein Schwanz war inzwischen schlaff aus ihrer nassen Pflaume rausgerutscht und sie kniete über mein Becken als sie unsere gemeinsame Geilheit aus ihrer Lustgrotte entließ.es lief mir in den Bauchnabel, übers Becken und rann seitlich an meinem Bauch herunter aufs Laken. Ich glaube nicht, dass die Zimmermädchen solche Flecken zum ersten mal sehen sagte sie zu uns grinsend.

Am nächsten Tag bekam ich eine nette Mail von dem Paar. Sie bedankten sich nochmal bei mir und baten um einen Terminvorschlag für ein 2. Treffen. Leider mussten wir es verschieben da bei ihnen etwas familiäres dazwischen kam.

Ich freue mich schon auf unser nächstes Date. Was es wohl Neues bringen wird?

Stichworte

date, paar

Mehr Stories von andreas05010

Kommentare

  • Anonym
    von einem Mitglied am 15.02.2024, 01:17:27
  • liebermann2
    liebermann2 am 09.02.2024, 22:27:14
  • hoho
    hoho (Er) am 08.02.2024, 20:09:22
  • laveman
    laveman am 08.02.2024, 11:44:32
  • happym
    happym am 07.02.2024, 18:33:32
  • Spass-Paar
    Spass-Paar am 07.02.2024, 15:57:15
    sehr geil, danke
  • Zarterloewe
    Zarterloewe am 06.02.2024, 17:48:36
    Weiter so
  • Buddy78
    Buddy78 am 06.02.2024, 11:33:52
  • Anonym
    von einem Mitglied am 06.02.2024, 11:32:03
  • 7homer4
    7homer4 am 05.02.2024, 23:47:28
  • keller_bi
    keller_bi am 05.02.2024, 20:32:48
Du darfst diesen Beitrag leider nicht kommentieren!